„Stell dir vor Gott schenkt dir ein Leben. Was würdest du damit tun?“

Tag 5 | 365 in 2019.

Das Jahr hat eben erst begonnen und die Meisten haben ihre Vorsätze wahrscheinlich schon wieder über Bord geschmissen.

Der neue Job, und die damit einhergehende berufliche Weiterentwicklung.

Der Wunsch endlich fitter zu werden, mit dem Rauchen aufzuhören und dich für deinen aller ersten Halbmarathon anzumelden. 

Die Vorstellung finanziell unabhängig zu sein, das eigene Business zu starten und endlich all das umzusetzen, was dir schon so lang im Kopf rumschwirrt.

Oder der Entschluss Nägel mit Köpfen zu machen, zu den eigenen Gefühlen zu stehen und dem Langzeit-Schwarm endlich zu sagen, dass man ihn/ sie liebt.

 

Wie wäre dein Leben bis hier hin wohl verlaufen, wenn du all die Neujahrsvorsätze, die du dir in deinem Leben bereits gesetzt hast, tatsächlich auch umgesetzt hättest?

Die Antwort ist, du wirst es nie wissen. Und das ist doch irgendwie schade, denn es hätte großartig werden können!

Es hätte ein Game Changer werden können, der dein Leben um 180 Grad dreht.

Die eine Entscheidung, der eine Entschluss oder die eine, neue Gewohnheit, die dein Leben für immer verändert und dir ermöglicht, dein absolutes Traumleben zu leben.

„Es ist nie zu spät so zu sein, wie man es gern gewesen wäre.“

Das schöne ist, jeder Tag bietet dir die Chance neu anzufangen, dich zu trauen, etwas Neues zu wagen und die Dinge zu ändern.
Du brauchst dafür kein neues Jahr und es muss auch nicht erst ein einschneidendes Ereignis passieren, damit du dein Leben noch einmal komplett umkrempeln kannst. Oder eine wichtige Entscheidung fällst, die alles verändern würde.

Alles was du brauchst, ist der feste Entschluss es dieses Mal tatsächlich anzugehen. Ausgelöst durch eine Frage, die du dir so wahrscheinlich noch nie gestellt hast, aber die alles verändern kann.

Es hat einen Grund warum die eine Sache, die dir beim Lesen dieses Beitrags immer wieder in den Kopf kommt, sich ständig und wiederholt in dir bemerkbar macht.

„Go get it!“

Irgendetwas in dir versucht dich immer wieder darauf zu drängen, dass du es bitte tust! Dass du es angehst und endlich losgehst. Und daher nimmst du es dir immer und immer wieder vor, aber machst es dann doch nicht.

Du unterdrückst es, weil du denkst es geht nicht. Weil es dir vielleicht sogar Angst macht oder du dich ´noch nicht bereit´ fühlst.

Denn es könnte unangenehm und anstrengend werden.

„Wenn du immer nur tust, was du schon immer getan hast, bekommst du auch nur das, was du schon immer bekommen hast.“

Heute soll das hier mal kein ausführlicher, und durch eigene Erfahrungen & Erlebnisse inspirierter, Artikel werden. Heute geht es mal nicht um meine Erkenntnisse. 

 

Denn heute geht es um dich!

Heute bist du an der Reihe, denn ich habe eine Bitte an dich.

Etwas, was mir am Herzen liegt und ich mir für dich wünschen. Weil es so viel Positives für dich bewirken kann.

Aber das kann nicht ich für dich tun,  sondern nur du ganz allein. Ich kann dir durch diesen Beitrag nur einen kleinen Denkanstoß geben und dir damit den ersten nötigen Push geben, der dich losgehen lässt.

Fary jetzt sag schon was es ist!

Wenn du dich in dem oben beschriebenen Muster wieder erkennst, was wir alle tun, da wir Menschen sind und unheimlich gern Dinge aufschieben, die uns Angst machen oder uns aus unserer Komfortzone zwingen. 

Und wenn du eine Veränderung wünscht, dir ein Herzen fassen willst und endlich losgehen willst für dich und dein Traumleben.

Wenn du es satt hast dir selbst dein größtes Hindernis zu sein und keine Ahnung hast, wie du endlich aufhören kannst die Dinge aufzuschieben, abzubrechen oder gar nicht erst anzugehen.

Dann möchte ich dir heute eine kleine, aber sehr wichtige Starthilfe geben, um genau das in Zukunft zu verhindern. Und dich bitten, dass du dir folgende Frage stellst und sie ehrlich und so detailliert wie möglich für dich beantwortest. 

Stell dir vor Gott schenkt dir ein Leben. Was würdest du damit tun?

Nimm dir Zeit die Frage zu verstehen, wirklich zu verstehen!

Und dann schreibe deine Antwort (handschriftlich) auf.

Denke so groß und verrückt wie möglich, denn es gibt hierbei keine Begrenzungen.

Du darfst mit diesem Leben alles machen was du willst, es nach deiner Wunschvorstellung gestalten und dir Dinge vorstellen die dir im ersten Moment vielleicht sogar total absurd vorkommen.

Je absurder, desto besser!

Es wird dir helfen, wenn du dir dafür einen ruhigen Ort suchst und es dir gemütlich machst. Wenn du magst, dann stelle dir etwas Musik an.

Musik macht kreativ und hilft uns Emotionen, Gefühle und Gedanken stärker zu empfinden. Und genau das ist so wichtig bei dieser Übung.

Dann schaue dir an, was du zu Papier gebracht hast und lass es zunächst einmal auf dich wirken.

Wie geht es dir, wenn du liest, was du aufgeschrieben hast? Wie fühlt es sich an, wenn all das Wirklichkeit wäre?

Stelle es dir bildlich vor und gehe in die jeweilige Empfindung rein. Denn unser Herz, also das was wir fühlen und empfinden, ist so viel machtvoller als wir denken.

Unser Herz besitzt ein Energiefeld das bei Weitem größer ist, als das unseres Gehirns. (Hier ein interessanter Artikel dazu.)

Wenn du fertig bist, und durch die schönen Gedanken & Gefühle wahrscheinlich schon vor positiver Energie glühst, dann suche dir aus deinen Wünschen die 3 Dinge raus, die dein Herz am Meisten begeistern.

Und überlege dir jeweils die ersten 3 Schritte, die du noch heute tun kannst, um ihnen ein Stück näher zu kommen.

  Nur 3 Dinge, die so simpel sein dürfen wie simple Jack in Tropic Thunder.;P

Und dann mache es! Und morgen machst du das selbst und übermorgen auch, und über über morgen und danach den Tag und so weiter und so weiter…

Ich hoffe, du hast durch diese Übung verstanden, dass du bereits ein Leben geschenkt bekommen hast und die Freiheit hast, alles damit zu machen!

„Life is a gift, make the most of it!“

Farina xx

Hinterlass mir gern einen Kommentar und berichte mir, ob diese Übung hilfreich für dich war. Und wenn ja, zu welcher Erkenntnis du dadurch gekommen bist.:)